Regeln Zu Spass

Liebe Geschwister im Islam
Allah s.t. hat den Menschen erschaffen und hat ihm eine besondere Aufgabe gegeben die er auf dieser Erde erfüllen soll und zwar Ihm alleine zu dienen. Diese Aufgabe verlangt von dem Menschen, dass er sich ständig anstrengt um Allah s.t. zufrieden zu stellen und die anderen zu diesem Weg aufzurufen. Allah s.t. sagt im Kuran: “Und sag:Tut gutes! Allah wird eure Taten sehen, und so (auch) sein Gesandter und die Gläubigen.”
Es gehört aber zur Natur des Menschen, dass wenn er sich ständig anstrengt, sich schnell langweilt und lustlos wird und sein Gleichgewicht verliert. Deswegen hat der Islam Dinge erlaubt die den anstrengenden Alltag erleichtern und dazu führen, dass man sein Gleichgewicht finden und neue Kraft schöpfen kann um weiterzumachen im Leben. Zu diesen Dingen gehört nun Mal Spass! Oder wie man früher zu sagen pflegte; Musse. Unbedingt dieses Wort googeln, wenn ihr es zum ersten Mal hört. Ist heute nicht so geläufig aber es bringt das Wort Spass auf den Punkt.
Spaß zu machen ist etwas Erlaubtes im Islam und wird als eine Art Spende angesehen für die man Belohnung bekommen kann und damit ist gemeint, dass man auch mal witzig sein kann und Späße machen kann um jemanden zum Lachen zu bringen oder ihn glücklich zu machen und um sich von der Langeweile und den Sorgen zu befreien. Den jemanden allein ein Lächeln zu schenken ist Sadaka, eine Spende und jemanden zum Lachen zu bringen also auch. Außerdem haben wir ein Beispiel am Propheten s.a.s. der sehr oft mit seinen Gefährten kleine Späße gemacht hat und zwar so, dass Abdullah ibn al Harith über ihn sagte:” Ich habe niemanden gesehen der mehr gelächelt hat als den Propheten s.a.s. Und genauso waren seine Gefährten nach ihm.”
Jedoch haben diese Späße bestimmte Voraussetzungen auf die man unbedingt achten muss, da man sonst den Zorn Allahs s.t. auf sich ziehen kann.
Als erstes; die Späße dürfen nicht mit Sünden verbunden sein wie z.B. dem Lügen. Denn die meisten Leute erfinden irgendwelche Geschichten über jemanden um die Leute zum Lachen zu bringen und dies ist tadelnswert und ein verbotener Humor, da der Muslim auch wenn er Spaß macht immer bei der Wahrheit bleiben sollte. Außerdem hat der Prophet s.a.s. in einem Hadith davor gewarnt in dem er sagte:” Wehe demjenigen der den Leuten Lügen erzählt um sie zum Lachen zu bringen, wehe!”.
Als zweites; das diese Späße keine üble Nachrede beinhalten wie Allah im Kuran sagt:” Und führt keine üble Nachrede übereinander. Würde wohl einer von euch gerne das Fleisch seines toten Bruders essen? Sicher würdet ihr es verabscheuen. So fürchtet Allah. Wahrlich, Allah ist Gnädig, Barmherzig.” Also der Spass hört da auf, wo man einem Menschen oder seinem Ruf Schaden zufügt. Ab da ist wieder ernst.
Als drittes: “Das diese Späße keine sich Lustigmachen über andere Personen beinhalten, da dies verboten ist wie Allah im Kuran sagt:” Oh ihr, die ihr glaubt! Laßt nicht eine Schar über die andere spotten, vielleicht sind diese besser als jene; noch (laßt) Frauen über (andere) Frauen (spotten), vielleicht sind diese besser als jene. Und verleumdet einander nicht und gebt einander keine Schimpfnamen. Schlimm ist die Bezeichnung der Sündhaftigkeit, nachdem man den Glauben (angenommen) hat, und jene die nicht umkehren – das sind die Ungerechten. ”
Und als viertes:” Das diese Späße einen nicht davon abhalten seine Pflichten zu erfüllen und nicht dazu führen das man das Gedenken Allahs vergisst.
Liebe Geschwister im Islam
Man sollte außerdem wissen das man nicht damit übertreiben darf und den Spaß in Maßen halten sollte, da er sonst dazu führt das das Herz hart wird und man die Ernsthaftigkeit verliert. Deswegen hat der Prophet s.a.s. und die Gefährten davor gewarnt zu viel zu lachen außer auf der Reise, denn auf der Reise ist es beliebt Spaß zu machen der frei von Sünden ist.
Allgemein sagt Imam Nawawi darüber: Das der verbotene Spaß der ist bei dem übertrieben wird und der ständig gemacht wird und dadurch dazu führt das das Herz hart wird und man vom Gedenken Allahs abgelenkt wird sowie dazu führt das man jemanden anderen Schaden zufügt, ihn erschreckt oder Streit untereinander entseht und auch das der Respekt verloren geht wie es heutzutage meistens der Fall ist. Wenn der Spaß aber frei von diesen Dingen ist dann ist er erlaubt und gehört zur Sunna des Propheten s.a.s.
Als letztes kann man zusammenfassend sagen das der Spaß etwas erlaubtes im Islam ist für das man Belohnt wird wenn die Absicht davon ist sich etwas von den Anstrengungen und den Problemen des Alltags abzulenken und um neue Kraft zu tanken um Allah richtig anbeten zu können. Jedoch muss dieser Spaß frei von Sünden sein und sollte es nur in bestimmten Maßen machen.
Möge Allah unsere Charaktereigenschaften verbessern, Amin

Menü