Ausgeben auf dem Weg Allahs

Allah,der Erhabene sagt in Seinem edlen Qur’an: ” Ihr werdet die Güte nicht erreichen, bevor ihr nicht von dem ausgebt, was euch lieb ist. Und was immer ihr ausgebt, so weiß Allah darüber Bescheid.”
(Ali Imran 92)
Als dieser Vers herabgesandt wurde,war Abu Talha radij Allahu anhu derjenige,der am meisten Vermögen besass. Er hatte viele Palmen und am liebsten bei ihm war der Brunnen der gegenüber der Prophetenmoschee sich befand. Der Gesandte sal-Allahu alejhi we sel-lem pflegte es darin Wasser zu trinken. Als dieser Vers herabgesandt wurde eilte Abu Talha zum Gesandten sal-Allahu alejhi we sel-lem und sagte:” O Gesandter Allahs, wahrlich Allah der Hocherhabene sagt:” Ihr werdet die Güte nicht erreichen, bevor ihr nicht von dem ausgebt, was euch lieb ist”
Wahrlich das liebste bei mir ist der Brunnen und er soll Almosen für Allah sein mit dem ich das Gute bei Allah hoffe” [ Sahih al Bukhari ] Allah,der Erhabene sagt:” Nicht dir obliegt ihre Rechtleitung, sondern Allah leitet recht, wen Er will. Was immer ihr an Gutem ausgebt, (das) ist für euch selbst. Und ihr gebt nur im Trachten nach Allahs Angesicht aus. Und was immer ihr an Gutem ausgebt, wird euch in vollem Maß zukommen, und es wird euch kein Unrecht zugefügt.” (2:272)
Und Allah, der Hocherhabene sagt:” Sag: Gewiß, mein Herr gewährt die Versorgung großzügig, wem von Seinen Dienern Er will, und bemißt auch. Und was immer ihr auch ausgebt, so wird Er es euch ersetzen, und Er ist der Beste der Versorger.” (SEBEE:39)
Und in Bukhari und Muslim wird von Ibn Abbas radij Allahu anhu überliefert, dass er sagte:”Der Gesandte sal Allahu alejhi we sel-lem war der grosszügigste und am grosszügigsten war er im Ramadan als ihn Jibriel alejhisselam jeden Abend traf um ihm den Koran zu lehren, der Gesandte sal Allahu alejhi we sel lem war grosszügiger in Gutem als der schöne Wind ”
Es gibt nichts schwierigeres für den Satan und kein stärkeres Mittel gegen seine List als das Ausgeben auf dem Weg Allahs und deswegen macht der Satan denen Angst um sie vom Ausgeben und Spenden auf dem Wege Allahs zu entfernen und öffnet denen die Türen der Einflüsterungen um sie mit dem Vergänglichem zu verbinden.
Allah hat uns ein Schönes Gleichnis über denjenigen der auf dem Wege Allahs ausgibt. So sagt Allah der Erhabene:” Das Gleichnis derjenigen, die ihren Besitz auf Allahs Weg ausgeben, ist das eines Saatkorns, das sieben Ähren wachsen läßt, (und) in jeder Ähre hundert Körner. Allah vervielfacht, wem Er will. Und Allah ist Allumfassend und Allwissend.” (2:261)
Abu Bakr radij Allahu anhu hat sein ganzes Vermögen ausgegeben und hat für seine Familie einzig Allah und seinen Gesandten gelassen und Umar radij Allahu anhu hat die Hälfte seines Besitzes ausgegen und Abdurrahman ibn Auf eine ganze Karevanne.
Als Allah Seine rechtschaffenen Diener beschrieb, sagte Er: “Wir speisen euch nur um Allahs Angesicht willen. Wir wollen von euch weder Belohnung noch Dank. (76:9)
Allah hat uns bereits von dem Geiz gewarnt:” Ihr da seid es doch, die ihr aufgerufen werdet, auf Allahs Weg auszugeben. Jedoch gibt es unter euch welche, die geizen. Wer aber geizt, der geizt nur gegen sich selbst. Allah ist der Unbedürftige, ihr aber seid die Bedürftigen. Wenn ihr euch abkehrt, wird Er euch durch ein anderes Volk ersetzen, und sie werden dann nicht gleich euch sein.” (47:38)
Und der Gesandte sal Allahu alejhi we sel lem sagte :” Der Almosen verringert niemals das Vermögen”
Und im Hadith Qudsij sagt Allah, der Hocherhabene:” O Sohn Adams, gib aus (Meinetwegen) so werde Ich für dich ausgeben (für dich sorgen)”
Solange du für Allah ausgibst wird Allah für dich ausgeben (für dich sorgen)
Deswegen war der Gesandte sal-allahu alejhi we sel-lem der grosszügigste, so wie Enes radij Allahu anhu berichtet hat:” Der Gesandte sal Allahu alejhi we sel lem war der beste Mensch, der mutigste und der grosszügigste von Allen”
Und im Ramadan vervielfachte er seine Grosszügigkeit folgend der Vervielfachung der Grosszügigkeit von Allah denn in solchen bestimmten Zeiten wird die Grosszügigkeit, die Freigebigkeit, Huld und Güte von Allah vervielfacht, sodass er das Tor der Barmherzigkeit und der Vergebung für Seine Diener ausweitet und Er sie aus dem Höllenfeuer befreit. Wer etwas davon verdient wird Ihm davon mehr gegeben.
Wie erwähnt war der Gesandte sal-Allahu alejhi we sel-lem der grosszügigste  und am grosszügigsten war er im Ramadan als er Jibriel traf. (Bukhari)
Weil wenn er ausgibt so gibt er vom dem Vermögen,das ihm Allah gab welches nie endet und wenn er ausgibt so weiss er, dass derjenige der ihm das gab ihm wieder gibt wenn er spendet und sogar es ihm vermehrt. Allah sagt:” Und wenn ihr dankbar seid so werde Ich es euch vermehren” (Ibrahim: 7)
Und weil er sal-ALLAHU alejhi we sel-lem am grosszügigsten war hat er niemandem was verwehrt und nichts für sich aufbewahrt. Es wurde überliefert, dass ein Beduine den Islam annahm und der Gesandte sal-Allahu alejhi we sel-lem gab ihm was gewaltiges. Jener kehrte zu seinem Volk und sagte :” O Volk nehmt den Islam an, denn Muhammed sal-Allahu alejhi we sel-lem gibt so wie derjenige der ausgibt, der Armut nicht fürchtet”
Und in Sahihul Bukhari wird überliefert,dass der Gesandte sal-Allahu alejhi we sel-lem niemals über was gebettelt wurde und er mit “Nein” erwiderte. (Wenn jemand was von ihm verlangte, sagte er niemals Nein dazu, sondern gab.)
Deswegen sagte Safwan ibn Ummijeh :” Der Gesandte sal-Allahu alejhi we sel-lem gab mir was er mir gab und er war für mich der am meisten gehasste Mensch und hörte nicht auf mir zu geben bis er für mich der am meisten geliebte Mensch war” (Sahih Muslim)
Dem Gesandten sal-Allahu alejhi we sel-lem wurde ein Kleidungsstück geschenkt und ein Mann verlangte es von ihm so tadelten ihn die anderen Gefährten und sagten zu ihm :” Du weisst,dass der Gesandte sal-Allahu alejhi we sel-lem niemals einen Fragenden zurückweist und er braucht es und du fragst ihn trotzdem?!” Er sagte:” ich wollte es als Leichentuch aufbewahren” So gab es ihm der Gesandte sal-Allahu alejhi we sel-lem und begnügte sich mit seinem alten Kleidungsstück”
Eine weitere Spezifigkeit war, was die Gelehrten erwähnt haben, dass der Gesandte sal-Allahu alejhi we sel-lem keinen Fragenden (Bettelnden) zurückwies und gab so wie derjenige ausgibt, der keine Angst vor Armut hat und gab in der Menge aus wie die Könige wie z.B. Kisra und Caesar nicht geben können und trotzdem, er selber hat ein Leben in armen Verhältnissen geführt, sodass ein, zwei Monate vergingen und in seinem Haus kein Feuer angezündet wurde. Er gab aus für die Armen, für die Bedürftigen und um die Herzen für den Islam zu gewinnen, obwohl er es selber brauchte. Allah, der Erhabene sagt :”… und sie ziehen (sie) sich selbst vor, auch wenn sie selbst Mangel erlitten…” (Hashr:9)
Ibn Qayyim rahimehullah sagte :” “DER Almosen hat aussergewöhnliche Auswirkungen im abwehren von den verschiedenen Arten der Heimsuchungen und Übel auch wenn es von einem Frevler wäre oder einem Tyrann oder einem Kafir und das ist eine bekannte Sache bei den Menschen und die Leute der Erde bestätigen dies.”
Ibn al Qayyim rahimehullah  sagte auch:”Jedesmal wenn derjenige der Almosen gibt etwas spendet weitet sich sein Herz und öffnet sich seine Brust und  seine Freude und Glücksgefühl wird gestärkt .
Und wenn im Geben von Almosen kein anderer Nutzen wäre ausser dies so würde es reichen,dass der Diener sich beeilt und die Initiative ergreift mehr davon zu geben.”
Und der Gesandte sal-Allahu alejhi we sel-lem sagte:” Es gibt keinen Tag an dem die Diener darin aufwachen ausser ,dass zwei Engel herabkommen und der eine sagt:” O Allah gib demjenigen, der ausgibt weiterhin und der andere sagt :” O Allah gib demjenigen der nicht gibt Zerstörung”
Es wurde überliefert, dass Qajs ibn Saad ibn Ubadeh radij Allahu anhuma bekannt war für seine Grosszügigkeit bis er mal krank wurde und die Menschen zögerten ihn zu besuchen, so fragte er danach und man sagte ihm, dass sie sich schämen wegen den vielen Schulden welche die Menschen  von ihm genommen haben.
Darauf sagte er :” Möge Allah das Vermögen erniedrigen welche die Brüder von dem Besuch seines Bruders abhält!” Dann liess er einen Rufer rufen:”Wer von Qajs was hat das ist von ihn” Und es wurde nicht mal Abend bis ein Teil der Türe gebrochen wurde von dem vielen Besuch”
Al Hasen sagte:” Dass ich für meinem Bruder eine Notwendigkeit erledige, ist mir lieber als ein Jahr I’tikaf (Sich in der Moschee zurückzuziehen für Ibadah) !”
Man sagte zu Ibn al Munkedir rahimehullah :” Welche Taten sind die liebsten für dich?” Er antwortete:” Das einpflanzen der Freude in das Herz des Gläubigen”
Man fragte ihn:”Welche weltliche Angelegenheit ist das liebste zu dir?”
“Die Güte zu den Brüdern” sagte er.
Imam asch Schafiij sagte:” Der beste unter den Menschen ist ein Mann in dessen Händen die Notwendigkeiten der anderen erledigt werden”
Aus dem Arabischen: Ardian Elezi
25.06.2015

Menü