Der Glaube und die islamische Idenität während der Jugend

Alles Lob gebührt Allah dem Herrn der Welten, dem Allerbarmer, dem Barmherzigen. Wen Allah rechtleitet, den kann keiner in die Irre führen und wer in die Irre geht, für den gibt es keinen der ihn rechtleiten kann.

Ich bezeuge, dass es keinen Gott gibt der das Recht hat angebetet zu werden außer Allah und ich bezeuge, dass Muhammed (s.a.w) sein Diener und Gesandter ist.

 

TEIL 1

 

Meine geehrten Geschwister im Islam,

Allah hat den Menschen erschaffen um den Glauben zu verinnerlichen. Der Glaube bei Ahlu-Sunnah wa Al-Jama’a ist: Die Bestätigung im Herz die Aussage mit der Zunge und die Taten. Der Glaube steigt mit Anbetungen und Gehorsam gegenüber Allah und Seinem Gesandten undsinkt mit Sünden und Zuwiderhandeln. Das ist der Iman (Glaube).

Allah hat den Menschen erschaffen um den Glauben zu verinnerlichen. Die Frage, die uns alle beschäftigen sollte ist, wie wir den Glauben verinnerlichen können. Imam Al-Bukhari (r.a) schreibt in seinem authentischen Werk: “Das Wissen kommt vor der Aussage und der Tat. Der Beweis ist die Aussage Allahs:

„Wisse also, dass es keinen Gott außer Allah gibt. Und bitte um Vergebung für deine Sünden..“

– Kapitel 47, Vers 19

 

Aus dieser Aussage von Imam Al-Bukhari lernen wir, dass als allererstes das Wissen kommt. Der Glaube ist auf sechs Säulen aufgebaut, wie wir das aus dem Hadith von Jibril (a.s) lernen. Eines Tages kam Jibril (a.s) in Gestalt eines Mannes zum Propheten (s.a.w) und fragte ihn über den Islam und Iman (Der Glaube). Der Prophet (s.a.w) antwortete auf die Frage nach dem Glauben und sagte:

„Dass du an Allah, Seine Engel, Seine Bücher, Seine Propheten und den letzten Tag glaubst, und dass du an die Vorherbestimmung glaubst, die gute davon und die schlechte.“

– Überliefert bei Muslim

Wie wollen wir ohne Wissen an diese Säulen glauben? Daher ist die erste Pflicht auf jeden einzelnen Muslim das Lernen. Wann sollte man mit dem Lernen beginnen? Sobald man den Islam bewusst anfängt zu leben, sollte man anfangen zu lernen und dies kommt, bevor man die Reife erreicht. Deswegen ist die Jugend eine sehr wichtige Zeit im Leben von jedem einzelnen Menschen. Denn die Jugend ist eine Zeit der Stärke und Motivation. Ohne Zweifel gehört diese Zeit zu den wichtigsten Zeiten im Leben.

Es wird überliefert, dass der Prophet (s.a.w) sagte:

“Nutze fünf (Zustände) vor fünf (Zuständen): (Nutze) dein Leben vor deinem Tod, (nutze) deine Gesundheit vor deiner Krankheit, (nutze) deine Freizeit vor deiner Geschäftigkeit, (nutze) deine Jugend vor deinem Greisenalter und (nutze) deinen Wohlstand vor deiner Armut.”

– Überliefert bei Bayhaqi

 

Und er (s.a.w) hat uns auch beschrieben, was für ein Lohn damit zusammen hängt, indem er (s.a.w) in einer authentischen Überlieferung sagte, dass es sieben (Personengruppen) geben wird, die am jüngsten Tag unter dem Schatten Allahs sein werden. An jenem Tag, an dem es keinen Schatten außer den Schatten Allahs gibt. Und von diesen sieben Personengruppen sind Jugendliche, die in der Gehorsamkeit ihres Herren aufgewachsen sind.

Aus diesem Grund müssen wir uns mit dem Wissen und das Lernen während der Jugend ganz besonders beschäftigen. Damit die Jugend nicht einfach so an uns vorbei geht, ohne dass wir es merken! Auf was wir besonders acht geben müssen ist die islamische Identität in der Jugend. Wenn wir in der Lage sind eine islamische Identität in der Jugend aufzubauen, haben wir sehr viel erreicht. Das man weiß, warum man Muslim ist. Das man über Allah lernt, den Propheten (s.a.w), und die Religion allgemein. Das man sich mit dieser Religion identifiziert.

 

TEIL 2

 

Meine geehrten Geschwister in der Religion,

wir wollen Jugendliche, die in der Öffentlichkeit sagen können, dass sie Muslime sind und sich nicht dafür schämen, weil sie verstanden haben, warum sie Muslime sind! Dieses Ziel kann die Jugend nur erreichen, wenn sie Wissen in ihrer Religion haben. Wenn sie den Iman gelernt und verinnerlicht haben!

Daher spielen die Moscheen eine sehr wichtige Rolle, meine geehrten Geschwister. Die Moscheen sind eine Zentrale für das Lernen von Wissen und für das Gemeinschaftsgefühl allgemein. Außerdem müssen die Jugendlichen darauf aufpassen, mit wem sie sich befreunden. Der Prophet (s.a.w) sagte:

„Der Mensch nimmt die Religion seines (enges) Freundes an. So soll jeder schauen, wen er sich zum Freund nimmt.“

– Überliefert bei Ahmad

Und das wichtigste, meine Geschwister im Islam, ist, dass wir alle allgemein gute Vorbilder sind! Wenn wir ein gutes Vorbild sind, dann werden die Menschen auf die Muslime aufschauen und sie werden so werden wollen, wie wir es sind. Ein gutes Vorbild sein, in allen Angelegenheiten! Ein guten Charakter besitzen, so wie die Jugend in der Zeit vom Prophet (s.a.w).

Können wir so sein meine Geschwister? Ja, das können wir! Und wir müssen genau jetzt damit anfangen! Möge Allah uns in dieser Angelegenheit helfen.

Menü