Mit deinen Problemen konfrontiert

Diese Khutbah kann an zwei Freitagsgebeten abgehalten werden, da sie sonst zu lang ist.
Meine lieben Brüder und Schwestern. Allah (swt.) erschuf dieses Leben und füllte es mit Herausforderungen und Prüfungen. Allah (swt.) verspricht uns, dass dieses irdische Leben, auch Dunya genannt, welches etwas Niederes bedeutet, für keinen Menschen jemals perfekt sein wird. Es wird für keinen immer alles glatt laufen im Leben-egal wie alt oder jung du bist, egal wie reich oder arm du sein magst, gesund oder krank. Ein Muslim Nichtmuslim(Kaafir). Ein Gutes-Tuender oder Schlechtes-Tuender. Rechtschaffen oder nicht. Jeder von uns wird seinen oder ihren Anteil an Herausfoderungen und Schwierigkeiten haben, die er oder sie durchmachen muss.
Allah (swt.) sagt:
Oh du Mensch, du mühst dich hart zu deinem Herrn hin, und so wirst du ihm begegnen. (84:6)
Oh ihr Menschen , ihr werdet all mit Prüfungen und Erschwernissen leben, ihr werdet alle Herausforderungen entgegentreten müssen. Und Kadh bedeutet harte und schwere Prüfungen, das ist der Weg des Lebens.
Wir haben den Menschen ja zu zu einem Leben in Mühsal erschaffen. (90:4)
Wir haben die Menschen erschaffen und wir lassen sie in diesem weltlichem Leben leben.
Wir haben den Menschen ja aus einem Samentropfen, einem Gemisch erschaffen, damit wir ihn prüfen. Und so haben wir ihn mit Gehör und Augenlicht versehen.(76:3)
All diese drei Verse beziehen sich auf die gesamte Menschheit. Es handelt nicht von einer Kategorie von Menschn oder einer Gruppe von Menschen . Wir müssen alle dadurch.
Ich weiß, dass viele von uns heute hier sind, die gerade über ihre eigenen Herausforderungen und Prüfungen im Leben nachdenken. Wie ich bereits sagte, jeder von uns hat seine eigenen Probleme, egal was dein Geschlecht ist oder wie alt du bist. Jeder hat seine eigenen Probleme, mit denen er oder sie zu kämpfen hat. Es mag ein Job sein, den du verloren hast, oder ein Unternehmen, mit dem du zu kämpfen hast.
Oder aber einem Chef oder Angestellten, die dir eine harte Zeit bescheren und manchmal kann es sehr schmerzhaft und stressig sein. Auch eine Ehe, die nicht funktioniert oder eine Schuld, aus der du nicht alleine raus kommst. Es könnte auch eine Liebe sein, die du nicht auf dem Halal-Weg haben konntest; jemand den du gerne geheiratest hättest.
Ein junger Mann oder eine junge Frau, die in jemanden verliebt sind. Sie konnten diese eine Liebe nicht haben. Manchmal kann die Herausforderung auch ein soziales Problem sein; vielleicht beschert dir deine Schwiegerfamilie eine harte Zeit oder du hast Verwandte, die dir deine Rechte nicht geben und dich missbrauchen oder ausnutzen.
Vielleicht handelt es sich auch, um eine dir nahegestellten Person. Vielleicht ist es ein Problem mit deinen Eltern. Oder ein Problem im Umgang mit deinem Teenager. Ein Sohn oder eine Tochter, die dir eine harte Zeit geben. Du machst dir große Sorgen um sie. Vielleicht ist es eine Krankheit; eine körperliche Krankheit. Vielleicht ist es Stress. Mir kommen so viele Probleme in den Sinn, die jedes Individuum durchmachen kann.
Und nicht nur als Individuum hat man seine eigenen Probleme, auch als Gemeinschaft haben wir unsere Herasuforderungen. So viele Male haben wir uns über die wenig ausgeübten freiwilligen Taten und mangelnde finanzielle Unterstützung innerhalb der Gemeinschaft beschwert. Manchmal haben wir als Gemeinschaft die Herausforderung oder Prüfung diskriminiert zu werden. Vielleicht belastet uns als Gemeinschaft das Problem der hohen Arbeitslosigkeit. Wir als Gemeinschaft haben Probleme.
Als Gesellschaft und auch als Gemeinschaft haben wir viele Herausforderungen, die noch vor uns liegen. Genauer genommen, gibt es global auf der ganzen Welt so viele Probleme, die man aufzählen kann. So viele Probleme, sei es soziale, wirtschaftliche und auch Umweltprobleme. Ich weiß, dass jeder von euch so viele weitere Probleme, die da draußen geschehen, aufzählen kann.
Ich bin mir auch hundert Prozent sicher, dass es etliche Lösungen für viele Probleme gibt. Genau so viele Probleme, wie es gibt, so gibt es auch ebenso viele Lösungen. Denn der Prophet (sas.) sagte: „Es gibt keine Krankheit, kein Problem, für die es keine Heilung oder eine Lösung gibt.“ Und ibn al Qayyim rahimullah sagte: „Es wäre sehr sehr engstirnig diesen Hadith zu betrachten und nur die phyische Krankheit dabei zu beachten.“ Denn dies ist eine sehr allgemeine Aussage des Propheten (sas.).
Es ist nicht wichtig, was uns im Leben widerfahren ist. Das Wichtigste ist was wir mit dem, was uns passiert ist, machen. Und dann die Frage, dich in meiner Khubtah eröffnen will. Ich bin nicht hier, um euch an eure Schmerzen zu erinnnern. Ich bin nicht hier, um euch nur an eure Herausforderungen zu erinnern und euch zu sagen, wie ihr sie bewältigen könnt. Ich bin hier, um euch zu sagen, dass ihr kein Leben frei von Herausforderungen und Prüfungen leben werdet. Ich bin hier, um euch zu sagen, dass ihr diesen Probleme nicht alleine entgegentreten müsst. Ihr könnt diesen Problemen mit einem Ratschlag eines ehrlichen Freundes entgegentreten oder der Unterstützung einer Gemeinschaft oder eurer Familie. Und auf diese Weise, können wir allen Herausforderungen gegenübertreten und sie bewältigen.
Beginn
Brüder und Schwestern. In dieser kurzen Rede möchte ich euch einige Prinzipien, einige Punkte aufzählen, die einem helfen können, jegliche Herausforderungen in eurem Leben zu bewältigen. Das Wichtigste, mit der ich beginnen will, ist “Ath-thiqa billah subhanahu wa ta’ala.”  Ich will, dass ihr, egal welche Prüfungen euch im Leben begegnen, immer auf Allah (swt.) vertraut. Verliert niemals eure Hoffnung in ihn (swt.). Yaqub (as.) sagte, nach dem Verlust seines Sohnes, noch Jahre später- jeder normale Mensch würde an seiner Stelle glauben, dass sein Kind wirklich für immer weg ist-zu seinen anderen Söhnen: “Ya bani yath-habu fa ta hassassu me yusufa wa aakhi. wa la ta ni asu … “Die einzigen Ungläubigen sind Diejenigen, die Allah verlassen. Die einzigen Ungläubigen sind Diejenigen, die ihre Hoffnung und ihr Vertrauen auf Allah (swt.)verlieren.“ Wir sollten uns alle daran erinnern. Jedes Mal, wenn wir einer Prüfung gegenüberstehen- inna rahmatAllah qareeb minal muhsineen-dass Allahs Barmherzigkeit so nah ist zu den Muhsineen. „Fa alayhi tawakkalu”, lege dein Vertrauen in Allah (swt.) „in kuntum mu’mineen“, Wenn ihr Gläubige seid. „Wa tawakkal ‘alal hayy – alathi la yamoot“, legt euer Vertrauen in denjenigen, der ewig-Lebend ist, der niemals stirbt. Wer ist am Leben, wer ist bei dir, wer ist in der Lage dir zu helfen, Hasbi Allah- Allah is mein Genüge, la illah illahu- Ich habe niemanden anderes außer Allah (swt.), der Allmächtige. “Alayhi tawakalt. wa huwa rabbul arshil adheem”- Ich lege mein Vertrauen in Allah (swt.)und Er ist der Herr des gewaltigen Thrones.
All diese Verse inspirieren uns, uns immer daran zu erinnern, all unser Vertrauen in Allah (swt.) zu legen. Es ist notwendig, dass wir Allahs Wege so akzeptieren und vertrauen. Wir verstehen nicht immer Allahs (swt.) Wege oder Methoden, wir verstehen nicht immer die Art und Weise, wie Allah eine Situation oder Sache behandelt, aber am Ende des Tages habe ich vollstes Vertrauen in sein Tun und Handeln der Dinge. Und ich habe Vertrauen, dass Derjenige, der meine Angelegenheit behandelt, Allah der Allerbarmer ist. Der Fürsorglichste, den man sich jemals vorstellen kann.
Sufyan (rahimullah), einer der größten Gelehrten der Tabieen sagte, dass er sich niemals in seinem Leben gewünscht hätte, dass seine eigenen Eltern über ihn am Tage des Gerichts richteten. Er sagte: „Ich fühle mich am Wohlsten damit, dass Allah über mich richtet, noch eher, als dass meine eigenen Eltern dies tun.“
Natürlich weisst du, das deine Eltern dich Niemals ins Höllenfeuer schmeißen würden und dass sie dir das Beste geben würden und sich das Beste für dich wünschen. Trotz dieses Wissens, sagte er, dass er sich seine Eltern an diesem Tag nicht als Richter wünschen würde. Er sagt: „Ich bin so froh, dass Allah (swt.) der Einzige ist, der am Tage des Gerichts über die Menschen richtet. Warum? Weil er an das glaubte, was der Prophet(sas.) sagte,: “A ta rowan an hadiyati mulqaiyatan bi waladihan fin nar?” „Denkst du, dass diese Mutter ihr Kind jemals, mit ihren eigenen Händen, ins Höllenfeuer werfen würde? Aus eigenem Willen heraus?“ Sie sagten: „ Niemals, oh Gesandter.“ Er sagte: “Wallah, Allah arhamu bi ibaadihi, min hadhi hi bil waladiyah.” Wallahi, Allah (sas.) ist barmherziger mit euch, als diese Mutter mit ihrem Kind.“
Denke niemals, nicht mal für eine Sekunde, dass du aus der Sichtweite Allahs (swt.) bist. Oder das Allah (swt.) nicht hört und sieht, was du gerade durchmachst. Nein, wallahi, Allah (swt.) hat seine Wege etwas zu behandeln, auch wenn es danach aussieht, als gäbe es keinen Ausweg. Und wir kennen alle die Geschichte von Musa (a.s), als seine Leute das Ende kommen sahen, als sie vor sich das Rote Meer und hinter sich die Armee von Pharao als Hinderniss hatten. Und was das Ganze noch erschwerlicher machte, war, dass Musa zu den Bani Israel sagte, dass die Kinder Israels keine Waffen mit sich nehmen durften. Alle ließen sie ihre Waffen zu Hause. So sagten sie dann zu Musa: „ Du sagtest uns, wir sollen keine Waffen mitnehmen, noch nicht mal ein Werkzeug, um uns zu schützen.“ An dieser Stelle würdest du dich dann fragen: Wie sieht Allahs (swt.) Ausweg nun aus? Wie kann er uns aus dieser ausweglosen Situation retten? Was ist der Weg? Und eine Armee, eine ausgebildete Armee gegen Zivilisten und diese Zivilisten haben noch nicht einmal Waffen, um sich selbst zu schützen oder zu verteidigen. Aber schau auf die Antwort Musas (a.s.). Es war eine Lektion und Prüfung , welche von Allah (swt.) gehört und niedergeschrieben wurde- –“kalaa, inna ma’iya rabbi sa yahdeen.”  „Niemals, niemals. „Allah (swt.) ist mit mir und Er wird mich rechlteiten und führen.”
Erster Punkt
Ich will euch heute motivieren zum Leben zurückzukehren. Ich will, dass ihr mit Hoffnung, mit Vertrauen und mit Tawakkul auf Allah (swt.) erfüllt seid. Denn ihr habt es mit dem Barmherzigsten subhana wa ta ala zu tun.
Ich habe einen Freund, der eine Erkältung hatte. Dieser Freund war einer der aktivsten Menschen, denen ich je begegnet bin. Er würde rum fahren , irgendjemand vom Flughafen abholen, und hierhin was abliefern und dort was erledigen.
Ein richtig aktiver Bruder. Und er bekam eine Erkältung und der Virus befiel sein Rücken. Plötzlich war er parallelisiert. Er war im Krankenhaus und jeder von uns dachte, dass diese Person, die sich nicht für einen Moment irgendwo hinsetzen konnte, nun wahrscheinlich sein Leben lang auf einer Stelle sitzen muss. Diese Nachricht traf uns sehr hart, ich glaube sie war härter für uns, als für ihn. Jedenfalls wollte ein Freund des Doktors ihn besuchen und dachte darüber nach, was er ihm sagen sollte. Was und wie kannst du in so einer Situation mit ihm reden?
Aber dieser Bruder, sein Herz ist gefüllt mit Iman. So viel Iman, ein sehr rechtschaffener Bruder. Und als der Freund das Zimmer betrat, um mit ihm zu reden, sah er einen risieges Lächeln auf seinem Gesicht. Und er erzählte, dass bevor er etwas sagen konnte, dieser Bruder sagte: „ Alhamdulillah, jetzt hat Allah mir eine Chance gegeben, mich niederzulassen und somit kann ich nun den Quran zu Ende auswendig lernen.
Ich muss nicht mehr durch die Gegend rennen und überall was erledigen. In sechs Monaten lernte er den halben Quran auswendig. Zwei Jahre in Therapie, lief er mit einem Stock zur Masjid. Er vergaß nie, dass Allah (swt.) bei ihm ist. Er vergaß nie, dass Allah (swt.) für ihn da ist. Das ist ein Herz gefüllt mit starkem Iman. Es erinnert mich an die Worte Allahs (swt.), die der Prophet (sas.) uns mitteilt: „“Ana inda husne dhani abdi bi, fal yadhun bi abdi ma aha. – Ich bin so zu Euch, wie ihr von mir denkt, so werdet ihr das von mir bekommen, was ihr erwartet.“
Zweiter Punkt
Ich möchte euch auch an einen zweiten Punkt erinnnern und euch mitteilen, dass ihr wissen sollt, dass mit jeder Erschwernis auch Erleichterung kommt. Allah sagt: “Inna ma’al usri yusra. Inna ma’al usri yusra.” Qa’l ibnu abbas, “Alhamdullilahilathee qaal, ma’al usr, wa lam ya qul ba’dal usri yusra.”  Allah (swt.) sagt mit Erschwernis kommt Erleichterung. Ibn Abbas sagte: „Ich bin so froh, dass Allah sagt „MIT“ und dass Er nicht sagt „ NACH“ Erschwernis kommt Erleichterung. Allah (swt.) sagt „MIT“. Deswegen will ich euch wissen lassen, dass, wenn ihr schwere Zeiten durchmacht, so sollt ihr wissen, dass euer Zahltag kommen wird.
Wenn du anfängst zu sagen: Weisst du was, zwischen mir und meinem Partner wird es nicht funktionieren. Es ist nur eine Scheidung. Wenn du deinen Sohn aufgibst, und sagst, dieser Junge oder dieses Mädchen wird nie den geraden Weg gehen oder wird sich nie ändern. Wenn du bereit bist, aufzugeben, und wenn du bereit bist zu sagen, ich werde diese schlechte Angwohnheiten nie aufgeben können, ich kann mich nicht ändern. Ich kehre zum Schlechten zurück. Wann auch immer du das Handtuch schmeißen willst, will ich, dass du weißt, dass es genau dieser Moment ist, in dem du nicht zurückzukehren sollst. Dieser Moment ist genau der Moment, in dem du standhaft und auf Kurs bleiben sollst und dich nach vorne pushen sollst.
Ich gebe euch mal ein Beispiel, um es verständlich machen. So viele von euch haben Kinder oder haben schon ein mal eine Geburt eines Kindes miterlebt oder davon gehört. Wisst Ihr, ich werde niemals meine Frau bei der Geburt vergessen. Als sie dabei war, das Kind zu gebären, im schwersten Moment geprägt von Wehen und Entbinden. Was sagen Ihr die Leute in diesem Moment? In diesem schwierigsten und herausfordernsten Moment?Was sagt ihr jeder? Sagen sie Rückzug? Oder lasst uns aufgeben? Lasst uns das Baby raussaugen? Oder halt an? Nein. Jeder sagt ihr: “Pressen, Pressen, Pressen, nach vorne Pressen.” Damit wir diese Prüfung oder Herausforderung bewältigen, nicht aufzugeben. Es geht darum nach Lösungen zu suchen, auf Kurs zu bleiben und standhaft zu sein und somit deinem Herrn zu zeigen, dass du auf Ihn vertraust.
Schaut doch mal auf den Moment des Sieges in der Geschichte, so wie der Quran es uns sagt: .  “Hata idhas tai asa rusul…,” „Erst dann, als die Gesandten die Hoffnung aufgegeben hatten und sie meinten, dass sie belogen worden seien, kam Unsere Hife zu ihnen.” (12:110)
Dritter Punkt
Es ist die Weisheit des Allmächtigen. Der mich zum dritten Punkt kommen lässt.
Allah (swt.), so glauben wir als Muslime, tut nichts, außer dass eine Weisheit dahinter steckt. Denn eines seiner Namen ist Al-Hakeem, welches alhaakimu bi hikma bedeutet. d.h. der Eine, der Befehle gibt, der Halal und Haram festsetzt und der die Vorherbestimmung in dieser Dunya für uns festgesetzt hat, alle diese drei Dinge mit Weisheit. Es gibt immer eine großartige Weisheit hinter seinem Tun. Aber als Menschen ist unser Wissen sehr beschränkt. Deswegen ist unsere Fähigkeit jede einzelne Weisheit hinter jeder Tat, hinter allem was in unserem Leben passiert zu wissen, unmöglich. Wir hätten sonst das gleiche Wissen wie Gott, und dies würde uns Gott-ähnlich machen, aber Niemand ist Gott gleich!
Aber Allah (swt.) will, dass wir auch untersuchen, dass wir schauen was Allah von uns will, wenn er uns einer Prüfung unterzieht. So viele Menschen kommen zu mir, Shaykh, bitte bete dafür, dass meine Situation sich ändert oder bessert.
Ya Rabb! Du siehst die Probleme in unserem Land oder du fragst „Ich hoffe, dass die internationale Gemeinschaft sich von dieser Position distanziert.“ „ Ich hoffe, dass der Sieg daraus resultiert.“ Du hast deine eigenen Probleme und deine eigene Schuld.“ „ Ich hoffe, ich gewinne dies oder kriege Jenes.“ Du denkst immer über die Umstände, nach die dich unmittelbar umgeben. Und du vergisst, dass der einzige Grund, warum Allah dir so eine Herausforderung gibt, ist, dass DU dich änderst und nicht deine Situation. Vielleicht will Allah (swt.) dir mitteilen, dass du dich ändern musst und aufwachen sollst.
Erinnere dich an das was Allah (swt.) sagt: . “Innallaha la yugaiyiru ma bi qawm, hatta yugaiyiru ma bi anfusihim.” Allah wird deine Situation nicht ändern, ehe du dich nicht änderst. Viele von diesen Prüfungen im Leben hat Allah geschickt, damit du darauf Acht gibst, wie du deine Frau behandelst, deine Gattin oder deinen Gatten. Wie du deine Kinder behandelst. Wie du deine Finanzen managed. Wie wir, als Gemeinschaft, wenn wir ein Problem haben, diese Problem bewältigen und wie wir unsere Beziehung zueinander pflegen, oder die Beziehung zu Allah (swt.) pflegen.
Es ist ein Aufwach-Ruf von Allah an uns. Ich glaube 100% daran und hege keinen Zweifel daran, dass diese Prüfungen im Leben nicht dafür gedacht sind, dich zu brechen. Sie sollen dich stärker machen, denn der Wert eines Menschen ist nicht erst zu erkennen, in Zeiten von Bequemlichkeit und Erleichterung. Genauer genommen, kommt der Wert eines Menschen erst zum Vorschein, wenn schwierige Zeiten anstehen und wie man dann in diesen schweren Prüfungen stand hält. Das macht einen Mann zum Mann und dies wird einen guten Menschen auch als guten Menschen erkennbar machen.
Meine Brüder und Schwestern, Imam Ahmed (rahimullah) wurde einst gefragt: „Die Person, die eine Führerrolle bekommt wird sie erst geprüft, wenn sie dann Führer ist? Er sagte: „Niemals, du wirst zu erst geprüft und basierend auf dem Ergebnis, wird entschieden, ob du die Rolle einer Führunngsposition verdienst oder nicht, ob du eine hohe Position verdienst oder nicht.“ Er sagte: „Hast du nicht gelesen, als Allah (swt.) im Quran erwähnt: „ Wir haben unter ihnen Führer gemacht, nach dem sie die Prüfung bestanden haben, nach dem sie die Prüfung geduldig ertrugen und auch die Schicksalsschläge bewältigten.“
Lass die Probleme nicht ins Herz
Brüder und Schwestern, wenn wir über die Prüfungen in unserem Leben sprechen, lasst euch niemals von euren Problemen leiten. Lasst eure Probleme niemals eure Augen verschließen. Lasst diese schlechten Sachen, diese Probleme, euch niemals leiten. Wir sollten von unseren Träumen geleitet werden, von unseren Zukunftsplänen. Wir sollten von unserem Vertrauen und unserer Liebe zu Allah (swt.) geleitet werden. Wir sollten von unserem Glauben geleitet werden, nicht von unserem Problemen, nicht von unseren schlechten Gefühlen. Wir sollten uns von unseren positiven und guten Gefühlen und Einstellungen leiten lassen. Lasst eure Probleme nicht euren Verstand übernehmen und lasst sie nicht zu tief in eure Herzen. Stellt diese Probleme vor euch, schaut sie euch an, bewältigt sie, aber lasst euch niemals von diesen leiten. Ich sage jetzt nicht, dass ihr eure Probleme ignorieren sollt. Denn viele Menschen haben Probleme und ignorien sie.
Dies führt nur dazu, dass sich die Probleme sammeln. Sie nehmen noch einen Kredit und noch einen. Du weißt, dass das Problem mit deiner Gattin oder deinem Gatten nur größer und größer wird. Sie überschreiten jede Grenze. All diese roten Lichter, die strahlen und dir ein Warnsignal geben. Ignoriert sie nicht, befasst euch damit, aber lasst euch nicht von ihnen führen.
Vierter Punkt
Und mein vierter Punkt, den ich mit euch teilen will- diese Probleme, die ihr habt, sollten euch niemals von Innen zefressen. Im Inneren müsst ihr immer stark bleiben. Seid positiv. Lasst es nicht zu tief in euer Herz und lasst es nicht euer Herz übernehmen. Von außen mögt ihr umgehauen werden, aber im Inneren seid ihr standhaft und stark. Als die Muslime beim Kampf von Uhud am Anfang verloren, was sagte ihnen Allah (swt.) da? „Seid nicht traurig, fühlt euch nicht besiegt, ihr seid höher.“ Ihr seid stärker, ihr seid besser, auch wenn ihr eine Schlacht verloren habt, aber im Inneren seid ihr die Gewinner.
Der Prophet (sas.) sagte: „Das Bespiel eines Mu´mins ist wie eine Palme. Jetzt fragen wir uns: Warum benutzt der Prophet sas. Das Beispiel einer Palme.
Einer der schönsten Dinge über die Palme, und das wissen viele nicht, wenn du nach einem Sturm oder Hurrican auf die Palme schaust und sie beobachtest, sei es egal wo, du wirst immer sehen, dass die Palmen nach oben herausragen und standhaft stehen, selbst wenn alle anderen Bäume liegen.
Schaut euch die Bilder von den Hurrikans in Amerika einmal an. Während andere, sogar dickere Bäume umgefallen sind. So viele dicke Bäume sind auf den Straßen umgefallen, aber bei den Palmen gibt es kaum welche, die umgefallen sind.
Warum? Weil die Palmen die Fähigkeit haben mit dem Kopf ganz nach unten zu kommen, sich so weit nach unten zu biegen, den Boden zu berühren und dann wieder gerade nach oben kommen. Der Prophet sas. Will dir zeigen, dass egal, wie dich eine Sache nach unten biegt, egal wie sehr dich etwas mitnimmt: Stehe danach wieder auf. Spring wieder zurück, sei standhaft und stark. Lass dich niemals von Innen besiegen. Schau auf die Palme, nicht das umkippen ist ihre Kunst, sondern das wieder aufstehen nach dem Fall.
Nach den Ursachen suchen
Brüder und Schwestern, wir wären niemals in der Lage unsere Probleme zu lösen, indem wir das gleiche Denken benutzen, wie wir gedacht haben, als das Problem entstanden ist. Ihr müsst anfangen darüber nachzudenken, ob ihr das Problem auf eine andere Art und Weise oder mit einer anderen Alternative lösen könnt.
Warum ist dieses Problem aufgetreten? Was war die Ursache für dieses Problem?
Ich habe schon viele Leute gesehen, die zu mir gekommen sind, vor allem wegen Eheproblemen oder wegen ihren Kindern und ich merke jedesmal, dass sie sich mit den Symptomen und nicht mit der eigentlichen Ursache oder Wurzel des Problems beschäftigen. Wisst ihr meine lieben Geschwister, die Wurzel des Problems ist, dass eure Kinder, euch nicht vertrauen.

Das Problem ist nicht, dass er seine Stimme erhebt, das Problem ist, dass er nicht überzeugt ist, dass du wirklich Verantwortung für das Haus übernehmen kannst. Er vertraut nicht darauf, dass du deine Vater-Rolle richtig bestreitest. Er hat kein Respekt dir gegenüber. Vielleicht ist das Problem, junger Mann, dass dein Vater im Grunde genommen nicht weit, wer du eigentlich bist. Und du musst reden, mit deinem Vater reden, mit deiner Mutter, über dich und was du eigentlich willst und du musst dich richtig ausdrücken. Vielleicht ist das Problem, dass es Allgemein im Haus kein Respekt gibt. Vielleicht ist das Problem ein Problem des Time- Managements. Deswegen schlagt euch nicht mit den Symptomen rum, sucht nach der Wurzel des Problems und behandelt dies.
Wähle die Worte gut
Ein weiterer Punkt, den ich heute ansprechen möchte ist, dass wenn es zu Problemen kommt, ihr eure Worte gut wählen solltet. Achtet darauf, wie ihr über eure Probleme redet. Wenn du über dein Problem redest, so achte genau auf deine Wortwahl. Unterschätzt dies nicht. Sagt niemals, das ist das Schlimmste, was ich je erlebt habe. Sagt nicht, ich kann nicht . Sagt lieber „Ich werde es versuchen.“ Sagt nicht, „Es kann nicht gemacht werden.“, sagt lieber: „Wie kann es gemacht werden?“ und „Lass es mich versuchen.“ Im Islam sagt der Prophet (sas.) deswegen:“Wenn eine Person sagt alle Menschen sind böse, so ist das das Schlimmste. Achtet genau auf eure Wortwahl.“
Wie ich schon am Anfang erwähnte, sollten wir unsere Herzen mit Optimismus füllen. Optismismus ist, dass ihr in euren Schwierigkeiten und Problemen Möglichkeiten oder Lösungen seht. Seid keine Pessimisten, die Schwierigkeiten in jedem Aspekt ihres Lebens sehen. Seid nicht so. Ich will, dass ihr mit Optimismus gefüllt seid. Der Prophet (sas.) liebte Optimismus, so wie Anas in einem Hadith überlieferte.
Schlusswort
Und am Ende, schnell zwei Punkte. Beratschlagt euch, sucht euch Leute, denen ihr vertraut, die ihr liebt, die wissen haben und Weisheit besitzen und beratschlagt euch. Beratschlagung ist ein sehr wichtiges Werkzeug, dass ihr für eure Probleme braucht. Ihr müsst eure Probleme nicht alleine bewältigen. Ihr habt so viele gute Menschen, um euch herum, die euch unterstützen können. Ihr könnt eure Gattin um Ratschlag bitten. Bittet auch eure Kinder um Ratschlag, das ist einer meiner liebsten Wege, vor allem, wenn die Kinder etwas älter sind. Lasst sie ein Teil eures Lebens sein, lasst sie euch nah sein. Vor allem, wenn ihr Teenager habt oder Kinder, die gerade Abi gemacht haben.
Al Arab sagte in alten Tagen, dass man kleine Kinder richtig erziehen und sie tadeln kann wenn sie Fehler begehen. Und wenn sie dann ins das Teenager Alter kommen, musst du sie immer ermahnen. Und wenn sie erwachsen sind, sollst du sie immer um Rat bitten.
Und der letzte Punkt, den ich für euch habe ist: Ad-Dua´. Bittgebet. Vermehrt eure Bittgebete, wenn ihr eine schwere Situation durchmacht und trauert. Denn die Dua, während einer harten Zeit wird von Allah erhört und akzeptiert. Ich schaute einmal im TV ein Interview mit einem reichen Mann aus den Emiraten. Und sie fragten ihn über seine Erfahrungen im Leben und darüber was er schon alles gesehen habe.
Er sagte etwas sehr Interessantes. Er sprach über ein Ereignis, welches Er nie mehr vergaß.: „Ich ging einmal aus meinem Palast raus und lief die Straße entlang.“ Und er sagt weiter: „Ich sah diese kleine Moschee, welche direkt in meiner Nachbarschaft war und in ihr war jemand, der so vertieft war in seinem Bittgebet, seine Hände hebend und weinend. In diesem Moment spürte ich etwas in meinen Herzen und ich konnte nicht anders als stehen bleiben. Ich ging also in die Moschee und betete zwei Rakah und er bemerkte mich nicht mal. Er war so vertieft in seinem Bittgebet, so dass ich dachte, dass der Arme wahrscheinlich eine harte Zeit durchmacht. Ich wartete 10 Minuten lang und näherte mich schließlich diesem Mann und sagte: „Hey, ich habe dich so traurig vorgefunden. Kann ich dir irgendwie helfen?“ Und er antwortete mit Tränen in den Augen: “ Meine Frau liegt im Krankenhaus und sie braucht eine Nierentransplantation und es gibt auch einen Spender, jedoch verlangen sie Geld.“ Er hatte nicht genug Geld für die Operation. Er sagte: „Mir fehlen noch 5000 dirhams“. So bot dieser reiche Mann ihm sofort das Geld an. Er gab ihm auch seine Business-Karte und sagte: „Du siehst aus, als wärst du ein ehrlicher Mensch, dem ich vertrauen kann. 5000 dirhams sind nichts für mich. Wenn du jemals, meine Hilfe brauchen solltest, ruf mich einfach an.“ Dieser Mann gab mir meine Business-Karte zurück und bedankte sich. Dann sagte er: „ Sollte ich jemals wieder Hilfe brauchen, weiß ich, wen ich anrufe- Den Einen, der Dich zu mir geschickt hat.“
Das Bittgebet ist ein unglaublich starke Waffe. Und ich garantiere Euch, dass es keine einzige Dua gibt, die ihr gemacht habt und diese umsonst war. Entweder wird diese Dua in naher Zukunft erhört oder Allah (swt.) schützt dich vor etwas. Oder aber Allah (swt.) hebt dir diese Dua als Belohnung auf, für einen Tag, an dem du diese Belohnung wirklich brauchen wirst. Wenn du vor deiner Waage stehst und Du deine guten und schlechten Taten siehst. Und dann wird diese Sache wofür du gebetet hast-und du sie im Diesseits bekommen hättest, und diese dann in dieser Dunya verschwendet wäre-deine Rettung im Akhira sein und einen großen Nutzen für dich haben. Und vielleicht hat Allah dieses Bittgebet für dich aufgehoben, damit du das jüngste Gerichtg überstehst. Dies wird dich dem Propheten (sas.) in Jannah näher bringen. Dies wird deine Stufe in Jannah erhöhen. Du kennst Allahs (swt.) Plan nicht. Was ich mit Sicherheit weiß, ist, dass der Plan Allahs (swt.) für dich und mich der beste Plan ist.
Möge Allah (swt.) uns von denen machen, die einen starken Iman haben. Möge Allah (swt.) uns von denjenigen machen, die in der Lage sind ihre Probleme zu lösen und auch die Probleme anderer.
 
http://www.youtube.com/watch?v=e9zyvFit3jI

Menü